Über mich


Profilbild

 

Mein Name ist Patrick Krämer, ich bin aktuell (2015) 30 Jahre alt und lebe in Essen.

Soweit ich zurück denken kann bin ich auch schon kreativ gewesen. Angefangen habe ich wie fast alle Kinder, mit Papier und Stiften. Eine ziemlich lange Zeit hat mir das auch gereicht – ich habe wirklich unzählige Bilder gezeichnet, von denen ich aber leider keines mehr habe – aber das alleine hat mir irgendwann nicht mehr gereicht.

Meine Mittel waren damals aber sehr begrenzt, ich habe 4 Geschwister, mein Vater war Alleinverdiener und Bastelmaterial hatte bei uns keine Priorität. Was mein Vater aber immer im Hause hatte war ein großer Eimer Ponal Holzleim, und damit konnte ich eine ganze Menge anstellen. Woran ich mich noch gut erinnern kann ist ein kleines Spielzeugauto – so ca. 10 bis 12 cm groß – bei dem die Karosserie fehlte. Dem habe ich dann aus einer Kornflakes-Packung eine neue Karosserie gebastelt, das war sozusagen mein erstes gebasteltes „Papiermodell“ welches ich alleine (also ohne Anleitung oder Hilfe) gebaut hatte. Da habe ich dann auch zum ersten mal gemerkt dass Papier ein toller Werkstoff ist, aus dem man einiges machen kann.

Als ich älter wurde habe ich mich dann auch noch viel mit Computern und digitaler „Kunst“ beschäftigt, Computerspiele haben mich auch ganz schön fasziniert. Mit der Zeit habe ich dann den Umgang mit verschiedenen Leveleditoren erlernt und immer mal wieder Level für einige Spiele erstellt. Meistens waren es dann so Dinge wie mein Kinderzimmer oder das Klassenzimmer aus der Schule welche ich dann Digital erstellt hatte.

Nach der Schule habe ich dann meine Ausbildung zum Technischen Zeichner gemacht. Was meine Kreative Seite sehr geprägt hatte waren sogenannte „Abwicklungen und Durchdringungen“ Es geht darum 3 Dimensionale Körper „abzuwickeln“ also die Mantelfläche zu zeichnen. Mein Ausbilder hatte sich das kontrollieren meiner Abwicklungen dann sehr einfach gemacht, er meinte ich soll die Abwicklungen ausschneiden und dann versuchen sie wieder zu einem Körper zusammenkleben. Und das kommt dem was ich heute tue schon sehr nahe. Das war ca. 2003.

10 Jahre später im Jahr 2013 erfuhr ich dann zufällig vom „TOPP Star 2014“ dem Jährlichen Kreativwettbewerb vom Frechverlag. Ich nahm dort teil, da ich mir die Idee in den Kopf gesetzt hatte ein Buch zu schreiben, und ich gewann den Titel.

Seitdem habe ich 3 Bücher geschrieben, gab das Autorendasein dann aber wieder auf, da es mich zu viel Zeit kostete und nicht so richtig meinen Vorstellungen entsprach wie ich gerne ein Buch schreiben würde.

2015 startete ich mit meinem Blog „Kreanym“, da ich das Schreiben an sich toll fand und dies eher meiner Vorstellung entsprach meine Werke zu zeigen.

Schöne Grüße
signature