Fuchs in Beton 5


Es stellte sich heraus dass eine eigene Form (vor allem so eine große!) viel schwieriger umzusetzen ist, als ich es erwartet hatte. Es gab sehr viele Fehlversuche und diese im Abstand von mehreren Tagen – was auch der Grund für das lange Schweigen rund um den Fuchs gewesen ist. In der Zeit habe ich sehr viele Erfahrungen im Formenbau machen können. Einige Fehlversuche möchte ich euch hier gerne Zeigen:

Dies hier sind alle Füchse die ich gießen musste um den „Perfekten“ Fuchs herzustellen – vom Ersten Versuch (links) bis zum fertigen (rechts).

Erster Versuch: Hier habe ich gleich mehrere Fehler gemacht, die Form war stellenweise zu Dünn und hat sich verformt (vor allem im Nackenbereich). Außerdem hatte ich nicht mehr genug Beton und diesen dann auch noch zu früh entformt… Es konnte nur noch besser werden.

Zweiter und Dritter Versuch: Die Form war nun dicker allerdings habe ich diese an einer Falschen Stelle getrennt. Beim Zweiten Versuch sieht man deutlich dass der Beton die Form auseinander gedrückt hat – beim Dritten zwar nicht mehr so sehr, die Trennung ist aber dennoch deutlich sichtbar.

Vierter Versuch: Hier hatte ich absichtlich zu früh entformt, abgebrochene Ohren waren das Resultat, aber es ging mir nur darum die Trennung der Form so gut es geht zu „Verstecken“. Gelungen ist es hier leider nicht.

Fünfter Versuch: hier habe ich die Trennung wieder zusammengeklebt und versucht diese an späteren Kanten im Fuchs zu setzen. Leider ließ sich die alte Trennung nicht mehr 100% rückgängig machen – ich musste also wieder bei Null anfangen. Wobei Null nicht ganz richtig war, immerhin hatte ich viele Erfahrungen gemacht.

Letzter Versuch: Zum Glück ging diesmal alles Gut – denn ich hätte nicht mehr gewusst was ich hätte anders machen können. Ich habe komplett auf eine Trennung verzichtet – die Form ist so dünn dass ich diese vom Abguss abstülpen kann. Außen herum ist dann eine getrennte, stabilere Form.

Ich bin sehr froh endlich eine Funktionierende Lösung gefunden zu haben. Manch einer mag sich wohl fragen warum ich so viele Schwierigkeiten hatte, schließlich gibt es viele Abformsilikone die man für  genau diesen Fall hätte benutzen können. Aber diese sind leider sehr teuer, ich hätte sicherlich 10-15 l Abformsilikon gebraucht um den Fuchs komplett zu umschließen. Das günstigste Silikon das ich finden konnte lag bei ca 30€ pro Liter, demnach hätte mich der Versuch 300 bis 450 € gekostet. Dies hätte sich natürlich auf den Verkaufspreis des Fuchs bemerkbar gemacht – das wollte ich nicht. Dann experimentiere ich lieber ein paar Wochen und tüftle mir eine eigene Art Formen herzustellen. Ich weiß natürlich noch nicht wie viele Abgüsse ich mit meiner Form herstellen kann bevor diese verschlissen ist, aber das werde ich ja dann sehen.

Jetzt werde ich erst mal alle paar Tage Füchse gießen, ihr könnt also schon bald die ersten davon bestellen… Ich muss nur noch testen wie man das am besten Verpackt, aber das sollte viel einfacher sein als Formenbau 😉

Schöne Grüße


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu “Fuchs in Beton

  • Josefine

    Sehr schön geworden! Darf man fragen aus was du die Form gemacht hast, wenn nicht aus dem teuren abformsilikon? Ich habe mich bisher nur an baumarktsilikon probiert, aber das wird relativ schnell spröde und ist nicht dehnbar genug ohne zu reissen.

    • Patrick Krämer Autor des Beitrags

      Hallo Josefine, ich habe im Prinzip ja auch nur Baumarktsilikon benutzt. Es gibt da aber durchaus auch unterschiede zwischen den Marken musste ich feststellen. Hinzu kamen dann auch noch verschiedenste Möglichkeiten zum verarbeiten – einige „verdünnen“ es mit diversen Lösungsmitteln, andere versuchen die Methode mit dem Spülmittel und dann gibt es ja noch die „Knete“-Variante mit Speisestärke. Bei mir war es ein Ausprobieren und kombinieren dass dann schließlich zum Erfolg geführt hatte. Ich möchte mich hier jetzt auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und eine halbgare Anleitung für etwas geben dass jetzt einmalig funktioniert hat. Ich mache jetzt erst mal ein paar Abgüsse und schaue wie sich die Form hält. Wenn sich der zweite Versuch an einer Form dann gut anfühlt gehe ich auch gerne mehr ins Detail.
      Schöne Grüße
      Patrick

  • Pertex

    Sehr schön! Hast Du schon eine Vorstellung davon, wieviel so ein Fuchs kosten wird? Wie groß ist er insgesamt? Da er aus Beton gegossen wird gehe ich mal davon aus, dass er wetter- und frostfest ist?

    • Patrick Krämer Autor des Beitrags

      Ja, sollte Wetter und Frostfest sein sobald er komplett durchgehärtet ist. Ich glaube der Fuchs war 25 cm hoch – muss ich gleich nochmal messen. Preislich weiß ich es noch nicht ganz, hab mich erst mal auf die Arbeit konzentriert, gerechnet wird aber bald… Sollte denke ich irgendwo zwischen 20 – 50 € liegen. Auf keinen Fall mehr, sonst hätte ich mit meinem Vorhaben versagt 😉

      • Pertex

        Wunderbar, dann darfst Du mich als zukünftigen Käufer vormerken. Ich frage mich, ob man dem Beton rote/orangene Farbe oder Sand zufügen könnte, um ihn noch füchsiger zu machen 🙂